Einmischen

Demokratische Haltung und Politisches Engagement von Jugendlichen stärken.

Projektträger:
Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern e.V. (LBE)

Projektpartner:
Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit (BLZ)
Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns (AGABY)
Arbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Bayern (lagfa)
Lehrstuhl für Politikdidaktik Universität Eichstätt
Bayerischer Lehrerinnen- und Lehrerverband (BLLV)
Landesschülerrat in Bayern (LSR)
Bayerischer Realschullehrerverband (BRLV)
Bayerischer Philologenverband (bpv)

Schirmherrin:
Eva Gottstein, Ehrenamtsbeauftragte der Staatsregierung

Projektidee:
Die Projektidee „Einmischen!“ setzt bei der Förderung des politischen Engagements junger Menschen  an: Bayernweit sollen an Schulen und Einrichtungen der Jugendarbeit Projekte zum Thema demokratisches Engagement initiiert werden. Das Projekt soll in Anlehnung an Konzepte des „Service Learning“ Lernprozesse durch Engagementerfahrungen ermöglichen.  Mit „Einmischen“ soll ein neues Angebot entstehen, das auf politisches Lernen und praktische Demokratieerfahrungen ausgelegt ist: Schüler*innen der Jahrgangsstufe 8 bis 10 wählen ein aktuelles gesellschaftliches Schlüsselproblem aus, um ein eigenes Engagementprojekt an der Schule oder im näheren Umfeld zu realisieren. Die Jugendlichen können aus vier Schlüsselproblemen auswählen: Nachhaltigkeit, Demokratiegefährdung, Diskriminierung und soziale Gerechtigkeit. Durch begleitende Workshops und in Kooperation mit Ehrenamtlichen aus einer zivilgesellschaftlichen Einrichtung stärken die Schüler*innen ihr Bewusstsein für gesellschaftliche Probleme und demokratische Werte. Sie entwickeln politische Urteilsfähigkeit weiter und sammeln Erfahrungen, ein Projekt zu planen, um in der eigenen Lebenswelt Veränderungen zu einem nachhaltigen und demokratischen Miteinander anzustoßen. Die Projekte sollen ausgewertet und langfristige Kooperationen zwischen Schüler*innen, Schule und Vereinen sollen geknüpft werden.

Der Vermittlung von demokratischen Handlungskompetenzen und politischer Selbstwirksamkeit kommt eine besondere Bedeutung zu, um junge Menschen zur zivilgesellschaftlichen Teilhabe zu gewinnen. Für die Selbstorganisationsfähigkeit der Zivilgesellschaft in Bayern kommt es darauf an, mehr junge Mitglieder für Vereine zu gewinnen, die als Ehrenamtliche in Verantwortung hineinwachsen. Politische Teilhabe und demokratisches Handeln wird nur begrenzt durch Schulunterricht vermittelt. Es braucht Räume und Möglichkeiten, in denen junge Menschen demokratisches Verhalten und Beteiligung einüben.

Zeitrahmen:

  • Projektbeginn Januar 2021, Laufzeit bis mind. Ende 2023
  • Start der Engagementprojekte im Schuljahr 2021/22

 

Inhalte:  

Schlüsselproblem Ehrenamtliche Partner Beispiele für Projektarbeit und Aktionen
Diskriminierung Mitglieder aus Integrationsbeiräten
  • Vermittlung von Erfahrungen im Engagement für Anti-Diskriminierungsarbeit
  • Besuch beim Integrationsbeirat
  • Entwicklung von einem Projekt in der Schule oder im Schulumfeld: z.B. Veranstaltungen, Begegnungen mit Betroffenen
Klimawandel & Nachhaltigkeit Lokale Vereine und Initiativen, wie BLUEPINGU Nürnberg, Wandel e.V., Blumenthal, o.a.
  • Vermittlung von Erfahrungen mit lokalem Engagement und Instrumenten von BNE
  • Besuch einer NGO im Feld Klima/Nachhaltigkeit
  • Entwicklung einer konkreten Aktivität: Energiesparaktion; Spendenaktion Solaranlage; Plastikfreie Schule, Mobilität; Garten anlegen;
Extremismus und Demokratiegefährdung Lokales Bündnis gegen Rechtsextremismus, Vereine in der Extremismus-bekämpfung
  • Vermittlung von Erfahrungen mit lokalem Engagement gegen Extremismus
  • Besuch bei einer Bündnissitzung/-aktion
  • Entwicklung von einem Projekt in der Schule oder im Schulumfeld: z.B. Aktion zu Hate-speech
Armut & Soziale Gerechtigkeit Freiwilligenagenturen, Tafel, Bahnhofsmission, Vereine, o.a.
  • Vermittlung von Engagementerfahrungen
  • Besuch bei einer Einrichtung (z.B. Tafel)
  • Aktivität an der Schule zu Armutsbekämpfung, soziale Gerechtigkeit, z.B. Solidaritätsaktionen, Ausstellung/Interviews

Projektablauf:

  • Workshoptage zum Einstieg an der Schule geleitet von zwei Teamer*innen
  • Praxisphase: Schüler*innen planen und führen politisches Engagementprojekt aus. (4 bis 6 Wochen). Begleitung durch Pat*innen aus dem Bürgerschaftlichen Engagement
  • Abschluss- und Reflexionsworkshop mit Teamer*innen, Schüler*innen und Pat*innen

Zielgruppen:

  • Schüler*innen der Klassen 8-10 an alle Schularten;
  • Klassenlehrer*innen; AK-Leiter*innen; SMV-Lehrer*innen;
  • junge Erwachsene als Teamer*innen, ausgebildet mit Methoden der non-formalen politischen Bildung
  • Ehren- und Hauptamtliche in Einrichtungen des Bürgerschaftlichen Engagement (Vereine, Initiativen und Freiwilligenagenturen)

Förderung:

  • Stiftung Bayerisches Wertebündnis
  • Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
  • Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

Kontakt:

LBE Bayern e.V.
Stephan Schwieren
Tel.: 0911 810 129-19
Mail: schwieren@lbe-bayern.de
Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
Johannes Uschalt
Tel. 089 2186 2184
Mail: Johannes.Uschalt@blz.bayern.de